Sicher üben mit einem Holzlaufrad

Alle Knirpse, kaum dem Kinderwagen entwachsen, sind vom Fahrrad fasziniert. Da genügt es bald nicht mehr, auf dem Kindersattel Platz zu nehmen. Selbst neben Mama oder Papa nebenher fahren, darauf brennen die Kleinen recht schnell. Dass dies aber nicht so einfach ist, merken sie recht schnell. Denn noch fehlt es am Gleichgewicht halten.

Ein Holzlaufrad ist das perfekte Trainingsgerät

Wow, da werden Kinderaugen ganz groß. Perfekt und Knirpsengerecht in Form und Farbe lassen diese Laufräder aus Holz keine Wünsche offen. Diese Holzlaufräder erstrahlen in kindgerechten Farben wie rot, weiß, blau, gelb, rosa, gestreift wie ein Tiger und sogar im Look der Prinzessin. Welches Kinderherz macht bei diesem Anblick keine Luftsprünge. Stabil und einfach gebaut, rutschsichere Handgriffe. Eine verstellbare Sitzhöhe sichert, dass die kleinen Füße auch immer bequem den Boden erreichen können für sicheren Stand. Schnell haben die Kleinen begriffen, wie es zu nutzen ist.

Fantastisch, ein Holzlaufrad, das nicht wetterabhängig ist

Nein, Sie haben schon richtig gelesen. Ein Spiel- und Lerngerät, bei jedem Wetter nutzbar. Im Freien besticht es mit einem extrem leichten Lauf der luftgefüllten Hohlschaumreifen. Ebenfalls ist das Holzlaufrad fast geräuschlos innerhalb von Räumen zu nutzen. Egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint, mit dem Holzlaufrad wird das Kind zum perfekten Radler.

Kindergartenfahrzeuge als Bewegungstrainer

Bewegung ist alles – diese alte Weisheit gewinnt vor dem Hintergrund zunehmender Bewegungsarmut, der vor allem Kinder ausgesetzt sind, für Betreuungspersonen eine steigende Bedeutung.

Wann immer möglich sollten heute Phasen der Mobilisierung in den Alltag mit Kindern eingebaut werden. Fahrzeuge, die mit Muskelkraft bewegt werden müssen, erfüllen dabei einen doppelten Zweck: Sie machen neugierig und es macht Freude, sie zu benutzen, andererseits erfordert ihr Einsatz von den Kindern aktives Tun und Aktivierung vieler Muskelpartien.
Ein Dreirad z.B. fordert nicht nur Beinarbeit heraus, auch Arme, Hände, Rumpf und Wirbelsäule sind an den Tretbewegungen beteiligt.
Andere Fahrzeuge haben einen ähnlichen Effekt.

Allen gemeinsam ist, dass Bewegung stattfindet und Bewegung kultiviert wird, Kindergartenfahrzeuge nehmen also eine wichtige Funktion in der Erziehungsarbeit ein.