Ein Firetruck in die Teamfähigkeit

Sehen Kinder eine Feuerwehr, geraten sie in Aufregung. Der Drang ist groß, die schnelle Einsatzfahrt nach Rückkehr in die Kita nachzuspielen. Mit dem geeigneten Kinderfahrzeug gelingt das auch hervorragend. Und auch hier braucht es dazu fleißige Helferlein.

Ein Firetruck – der sanft und unbewusst die Kinder zur Gemeinsamkeit steuert

Durch die geringe Sitzhöhe ist der Firetruck schon für kleine Kinder ab einem Alter von 4 Jahren sehr gut zu beherrschen. Schonungslos über Stock und Stein, aber keine platten Reifen mehr, da der Firetruck vollgummibereift ist. Leuchtend rot auf 3 Rädern beweist er Standsicherheit. Rege Aufmerksamkeit gilt hierbei sofort der Plattform.

Sicher, freier Rundumblick und ungehinderte Kommunikation mit dem Mitfahrer

Die Plattform ist dem griechischen Streitwagen sehr ähnlich und lockt sofort. Fest mit dem Firetruck verbunden, ist seine bequeme Standfläche mit einem seitlichen Schutzrahmen versehen. So bietet der hochgezogene Rahmen den kleinen Händen absolut sicheren Halt. Dabei ist nicht nur an die Sicherheit des kleinen Mitfahrers worden. Hier ist die Sicherheit eine perfekte Kombination. Denn der hohe Schutzrahmen dicht hinter dem Sattel bildet gleichzeitig einen guten Rückenschutz. Ein Schutzhelm ist bei den brandeiligen Fahrten unbedingt empfehlenswert. Mit dem Fahrzeug lernen die Kinder ganz unkompliziert, wie wichtig es ist, im Team zu agieren.

Kinder lieben Fahrzeuge

Kinder lieben Autos. Egal ob Jungs oder Mädchen. Vor allem Kindergartenkinder leben es sich mit einem Fahrzeug fortzubewegen. Dabei ist die Art des Fahrzeugs erst einmal egal. Hauptsache man beherrscht die Technik. Schon kann losgedüst werden.

Was für Kinder reines Spiel ist, ist für manche Eltern und ErzieherInnen eine Zitterpartie. Wackelig eiert das Kind mit dem Fahrrad umher. Stürze sind hier vorprogrammiert. Hier ist der eine oder andere blaue Fleck nicht wegzudenken. Doch was meist sehr gefährlich und wackelig aussieht ist meist halb so schlimm. Kinder müssen und wollen sich ausprobieren. Ein kleiner Sturz muss dann in Kauf genommen werden. Nur zu gefährlich darf es nicht werden.

Will ein Kind mit einem Fahrzeug fahren sollte immer auf die entsprechende Schutzkleidung geachtet werden. Dazu gehört mindestens ein Helm, der auch gut passt. Doch auch die Wahl eines geeigneten Fahrzeugs ist wichtig. Ein Kind kann kein Fahrrad benutzen, wenn es zu klein ist, oder die Technik noch nicht beherrscht. Man sollte sich hier langsam herantasten.

Die Firma Winther hat im Bezug auf Fahrzeuge für Kinder bereits Jahrelang Erfahrung. Die Fahrzeuge sind für alle möglichen Alters und Erfahrungsklassen der Kinder ausgelegt. Da viel fahren auch im bergigen Gelände für Kinder sehr mit Anstrengung verbunden ist, gibt es auch motorenbetriebene Fahrzeuge. Nichts ist schöner als sich nicht anstrengen zu müssen und sich trotzdem fortzubewegen.