Wir baggern so tief und so lange es geht

Alle Kinder wollen graben, so tief, wie nur möglich und ihre kreativen Gedanken verwirklichen. Gut, Gerätschaften wie Schippe, Spaten etc. stehen sicher in jeder Kita dazu bereit. Aber mal ehrlich, so richtig befriedigt ist damit der Tatendrang ihrer Schützlinge nicht. Sie wollen mehr, haben andere Visionen.

Mit dem „Big Digger“ sammeln Kinder eigene Erfahrungen zur Geschicklichkeit und Kreativität als Baggerfahrer

Alle Kinder zieht dieser Sitzbagger magisch an. Es macht Spaß, Ideen umzusetzen und dabei zu sehen, wie diese auch funktionieren. Hierbei entwickeln die Kinder ihr Selbstbewusstsein, lernen nicht vorzeitig aufzugeben, sondern neue Lösungen zu finden. Jedes der am Spiel beteiligten Kinder kann gleichberechtigt seine Vorschläge einbringen. Es sind die ersten Schritte die spätere notwendige Teamfähigkeit im weiteren Leben. Denn beim Sandburgenbauen und Löcher ausbaggern gehören Meinungsverschiedenheiten austragen, nun mal einfach dazu.

Ein Spielgerät, welches die Kinder nur ungern loslassen

Schon seine feuerwehrrote Farbe macht den Sitzbagger zum magnetischen Blickpunkt. Er wird sofort in Beschlag genommen und lässt alles um sie herum unwichtig werden. Es entsteht unbemerkt von den Kindern ein regelrechter Wettbewerb, wer denn besser damit umgehen kann. Seine Standfestigkeit durch die quadratische Rohrkonstruktion als Fuß beugt einem Umkippen beim Baggern vor. Realitätsnah ist der um 360°schwenkbare Baggerarm mit Schaufel.

Schreibe einen Kommentar